Klimademo am 21.September 2014

 image001

13.12 Uhr Abfahrt Rahnsdorf (Schienenersatzverkehr)

13.21 Abfahrt Friedrichshagen (Schienenersatzverkehr)

14 Uhr – Weltzeituhr am Alexanderplatz – Fußgänger Demo mit Silent Climate Parade
– Mollono.Bass (3000°)
– Egokind (Kallias)
(FB Event: https://www.facebook.com/events/320117494822779/ )

16.30 Uhr – Potsdamer Platz/Ebertstraße (Vor ‘Vapiano’) – Kinder- und Familiendemo

Ab 16 Uhr – „Mal schnell die Welt retten“ am Brandenburger Tor

BIG STAGE
– 2Raumwohnung
http://www.2raumwohnung.de/
https://soundcloud.com/2raumwohnung

– Shantel (DJ-Set)
http://www.bucovina.de/
https://soundcloud.com/shantelar

– Mollono.Bass & Seth Schwarz (3000°) – LIVE
https://soundcloud.com/mollonobass
https://soundcloud.com/seth-schwarz

– Ratatöska
http://www.ratatoeska.de/
https://www.youtube.com/watch?v=h4r2NR00nEA
https://soundcloud.com/ratatoeska

ELEKTRO-STAGE

– Funkenstrom (Symbiont) LIVE
https://soundcloud.com/funkenstrom

– sound nomaden LIVE + Saxophone
https://soundcloud.com/soundnomaden

– Jan Pyroman (Kallias)
https://soundcloud.com/janpyroman

KLARAGEIST-STAGE

– Robin Sukroso LIVE
https://soundcloud.com/robinsukroso
https://www.youtube.com/watch?v=fxrsYJsQMs0

– Das Friedl LIVE

Außerdem dabei:
– Schnippeldisko-Vokü
Schonmal dabei geholfen, für mehrere Tausend Menschen zu kochen? Bei der Schnippeldisko kannst du es ausprobieren! Setz dich einfach dazu und schäl und schnippel mit anderen Freiwilligen zu guter Musik Gemüse, welches von unserem erfahrenen Koch in eine riesige Mahlzeit für die hungrigen Festivalbesucher verwandelt wird.

– Upcycling
Das T-Shirt ist kaputt? Das Tablet Display zerbrochen? Kein Grund, alles immer sofort wegzuwerfen. Beim Upcycling werden vermeintlich kaputte oder unnütze Gegenstände mit neuem Leben erfüllt – gleichzeitig wird dabei ein Zeichen gegen Massenkonsum und Wegwerfkultur gesetzt. Komm vorbei und probier es am Stand direkt aus!

– Klima-Ausstellung
Die Umwelt- und Klima-Bewegung in Deutschland ist bunt und vielfältig – doch nur die wenigsten wissen, wieviel Leidenschaft und Energie viele Gruppen in ihre Projekte und Aktionen stecken. In der offenen Klima-Ausstellung stellen wir Anti-Kohle-Aktivisten, Bürger-Energie-Initiativen und viele andere vor, damit ihr euch ein direktes Bild von ihrer Arbeit machen könnt.

– Infos und Diskussionen mit Umwelt- und Klima-Gruppen
Unter anderem werden dabei sein: WWF Deutschland, Greenpeace Deutschland, Die Klima-Allianz, Atmosfair, VCD – Der ökologische Verkehrsclub und viele mehr.

Der Hintergrund der Demonstration:

Das Zeitfenster zur Verhinderung dramatischer Konsequenzen des Klimawandels schließt sich derzeit mit rasender Geschwindigkeit. Doch es bleibt noch eine Chance, dem Einhalt zu gebieten: Am 23. September treffen sich Staatschefs aus aller Welt in New York, um den historischen Klima-Gipfel in Paris 2015 vorzubereiten. Gemeinsam müssen wir sie dazu bringen, verbindliche Maßnahmen zum Klimaschutz zu verabschieden, damit die Welt nicht in eine sich selbst verstärkende Spirale aus Klima-Katastrophen gerät, aus der es keinen Ausweg mehr gibt.

Berlin als Hauptstadt eines der Vorreiter-Länder im Klimaschutz kommt hierbei eine ganz besondere Rolle zu. Wir lieben unsere Parks, Musik und die frische Luft an Orten wie dem Tempelhofer Feld.
Vom Alexanderplatz werden sich tausende junger Menschen tanzend durch die Straßen bewegen – lautlos, die Musik nur auf ihren Kopfhörern. In der Stille klingt ihre Botschaft auf Schildern und Bannern umso lauter: Für ein entschlossenes Vorgehen gegen den Klimawandel, gegen mehr Umweltverschmutzung. Gleichzeitig fahren Hunderte Skater und Radfahrer durch Berlin um ein Zeichen für emissionsfreie Fortbewegung in der Stadt zu setzen. Ihr gemeinsames Ziel: Das Brandenburger Tor, wo sich die verschiedenen Demonstrationen treffen und auf dem 2°C-Festival gemeinsam träumen, diskutieren und tanzen werden. Berlins historische Zentrum verwandelt sich so in einen Ort der kollektiven Utopie, an dem die Bewohner der Stadt sich dem globalen Aktionstag anschließen.
Während Freiwillige Mahlzeiten aus frischen, vor dem Müll geretteten Zutaten vorbereiten, spielen Bands und DJs auf einer großen Bühne vor dem Brandenburger Tor. Dabei wird das Fest auf der Straße des 17. Juni von Ständen umringt, an denen Urban Gardening Initiativen und andere Umwelt-Gruppen über ihre Arbeit und Ziele informieren und die Menschen über Klima-Fragen diskutieren können. Auf einem großen Bildschirm erscheinen dabei Fotos und Videos der anderen Aktionen aus London, Sydney, Delhi und Paris – während der Times Square in New York die Botschaften und Bilder aus Berlin empfängt.

Das Zusammentreffen der Staats- und Regierungschefs am 23. September in New York findet auf persönliche Einladung des UN-Generalsekretärs Ban-Ki Moon statt. Der Zeitpunkt könnte dringlicher nicht sein: Wissenschaftler warnen, dass sich das Zeitfenster, in dem wir eine gravierende, selbstverstärkende Phase des Klimawandels noch verhindern können, in wenigen Jahren schließen wird. Dieser Gipfel ist eine einmalige Chance den Führern der Welt zu zeigen, dass die globale Gemeinschaft Untätigkeit im Klimaschutz nicht länger tolerieren wird. Der Gipfel am 23. September in New York ist gleichzeitig das erste und letzte Treffen der Politiker vor Dezember 2015 – der Deadline, zu der ein neues Klimaschutzabkommen verabschiedet werden soll.
Nahezu alle Präsidenten und Premierminister werden an dem Gipfel teilnehmen und eine große Medien-Aufmerksamkeit ist dem Event sicher. Es ist eine einmalige Chance, den Druck auf Politiker vor Ort und in ihren Heimatländern zu erhöhen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld