Basis ist Boss: Brandenburger Bündnisgrüne bestimmen Spitzenduo für die Landtagswahl 2019 per Urwahl

Um das Spitzenduo für die Landtagswahl 2019 festzulegen, werden die Brandenburger Bündnisgrünen eine Urwahl durchführen. Die Kreisverbände von Frankfurt (Oder), Oberhavel, Potsdam-Mittelmark und Oder-Spree sowie die Grüne Jugend haben erfolgreich eine Urwahl beantragt.

Die Brandenburger Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Petra Budke, erklärt dazu: „Bei uns ist die Basis Boss. Die Mitglieder entscheiden, mit welchem Spitzenduo sie im nächsten Jahr in den Landtagswahlkampf gehen. Jetzt sind die potentiellen Kandidat*innen aufgerufen, sich bis Mitte Dezember zu bewerben. Wir planen imDezember und Januar fünf Urwahlforen, regional im Land verteilt, auf denen sich die Kandidat*innen vorstellen, ihre politischen Ziele erläutern und von der Basis kritisch befragt werden. Ich freue mich auf einen spannenden Diskussionsprozess, eingeladen sind unsere bündnisgrünen Mitglieder sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.“

Derzeit zählt der Landesverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 1.294 Mitglieder. Wer bis zum 31. Dezember 2018 in die Partei eintritt, darf mit abstimmen. Die Kandidat*innen, die zur Landtagswahl 2019 auf Platz 1 und 2 antreten wollen, bekommen bereits auf dem nächsten Landesparteitag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN BRANDENBURG in Wildau am Sonnabend und Sonntag, dem 24. und 25. November 2018, die Gelegenheit, sich vorzustellen. Mitte Januar wird der Landesverband die Briefwahlunterlagen an seine Mitglieder versenden und das Ergebnis am 15. Februar 2019 verkünden. Auf dem Parteitag am 23. Februar 2019 in Fürstenwalde wird dann schließlich die gesamte Landesliste für die Landtagswahl 2019 aufgestellt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.