Musikfest Schöneiche

Musikfest (Bild: Gemeinde Schöneiche bei Berlin, Stadtmarketing)

Die Waldgartenkulturgemeinde lädt wieder zum beliebten Musikfest ein: am 6. Mai werden von früh bis spät über 40 Konzerte zu erleben sein. Ein volles Programm liegt bereits öffentlich aus: an 17 Veranstaltungsorten erklingt Musik unterschiedlicher Genres: Jazz, Blues, Pop, Bigband, Klassik, Lounge, Weltmusik… vokal oder instrumental aufgeführt.
Der Veranstaltungsflyer ist größer als in den Vorjahren und bietet neben dem umfangreichen Programm auch mehr Informationen: So ist eine Zeitschiene vorhanden, welche abbildet, welche Konzerte parallel oder nacheinander laufen. Außerdem wurden Informationen zu den einzelnen Bühnen zur besseren Orientierung für die Besucher mit aufgenommen. Die Internetseite für das Musikfest bietet zusätzliche Informationen zum Programm und zu den Veranstaltungsorten: www.musikfest-schoeneiche.de (Ehrenamtlich redaktionell aufgebaut und mit Unterstützung der Schöneicher Bürgerstiftung wird diese eigenständige Homepage realisiert.
Seien Sie gespannt und lassen Sie sich von der musikalischen Vielfalt inspirieren, wenn Sie z.B. mit dem Fahrrad von Bühne zu Bühne unterwegs sind! Der Eintritt ist kostenfrei. Mit dem Kauf eines Sponsorenbändchens kann das Fest, welches durch vielseitiges ehrenamtliches Engagement getragen wird und nun unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Ralf Steinbrück steht, unterstützt werden.

Carola Grunwitz
Gemeinde Schöneiche bei Berlin / Stadtmarketing

Grüner Stammtisch – Bienen in Schöneiche

Liebe Schöneicherinnen, liebe Schöneicher,

40% der Bienen in Brandenburg haben es in diesem Jahr nicht über den Winter geschafft. Normal sind 10%. Was können wir in Schöneiche tun, um den Bienen das Leben leichter zu machen? Wir laden Sie ein, mit uns und kompetenten Gesprächspartnern darüber zu reden – Bienenfans, Honigliebhaber, Imker und Obstfreunde. Und alle anderen.

Bild: Verena N. / pixelio.de

Wir treffen uns zum grünen Bürgerstammtisch, am 26. April ab 19 Uhr im Café der Kulturgießerei. Es gibt wie immer eine Kleinigkeit zu essen und nette Gespräche mit den Nachbarn. Und den Nachbarinnen.

Tag des Baumes im Kleinen-Spreewald-Park

  •                  mit Baumführungen, Informationen rund um Bäume,
  •                  Basteln mit Holz (für Kinder), Kahnfahrten, Kartoffelpuffer vom
  •                  Lehmherd, Stand von Bündnis90/die Grünen mit Malaktion, Spielen und Aktionen rund um Bäume und Pflanzen…

Die Maler am Tag des Baumes

Grüner Stammtisch: Fußwege

Muss das so sein? Fußweg in Schöneiche. Foto: Anna Kruse

Liebe Schöneicherinnen, liebe Schöneicher,

alle sprechen über Straßenausbau – wir wollen über Fußwege sprechen. Besonders die Kleinen und die Alten und Bewegungs-eingeschränkten sind darauf angewiesen.

Wo sind die größten Ärgernisse? 2016 haben wir Fußwege in der Goethestraße und am Heuweg ausgebaut. Wo sehen Sie dringenden Bedarf?

Gibt es noch Ecken, die abgesenkt werden müssen? Sollten wir über Mischverkehrsflächen sprechen statt über separate Straßen und Fußwege?

Sprechen wir darüber beim grünen Bürgerstammtisch, am 29. März im Café der Kulturgießerei.

Wir freuen uns auf Sie!

Vielen Dank für die Hilfe beim Frühjahrsputz!

Ca. 20 Leute sind heute unserem Aufruf gefolgt und heute zum grünen Frühjahrsputz erschienen. Der jüngste Beteiligte war neun Monate – Rekord! – der älteste Mitte 70. Weitere Freiwillige waren an den Standorten, an denen die Gemeinde parallel zum Sammeln aufgerufen hatte. Fast drei Stunden lang holten wir wieder Unmengen Flaschen, Autoreifen, nicht zugestellte Zeitungen und anderen Unrat aus dem Wald. Ein paar Kuriositäten haben wir unten dokumentiert.

Ein Trost ist, dass es nicht mehr so große Mengen sind wie bei unserer ersten Aktion vor einigen Jahren. Erschütternd aber, dass nicht mal acht Stunden später schon wieder eine Sektflasche, Alufolie und zwei Plastik-Starbucks-Becher (von Jenni) in der Hamburger Straße im Straßengraben liegen.

Dennoch, nächstes Jahr werden wir wieder einen grünen Frühjahrsputz machen, am letzten Samstag im März von 10 bis 12 Uhr!

Wir danken allen Beteiligten herzlich und freuen uns über das große Engagement für unseren Ort. Ein besonderer Dank gilt den Sammler*innen, die mit ihren Kindern gekommen sind und den Mitarbeiter*innen des Bauhofs, die die ganzen Schätze wie immer zuverlässig eingesammelt haben – unabhängig davon, ob sie auf Schöneicher Gebiet oder im Berliner Forst gesammelt wurden.

Wir freuen uns über Vorschläge für neue Sammelpunkte. Vielleicht machen ja im nächsten Jahr auch noch mehr mit, dann schaffen wir auch mehr.

So sieht unser Wald aus. Krass, wa? (Foto: Anna Kruse)

Die fleißigen Helfer vom Bauhof im Kieferndamm (Foto: Anna Kruse)

Foto: Anna Kruse

 

Das lag hier wohl schon länger.

Kann mir einer erklären, was das ist? Gern an info@gruene-schoeneiche.de.

Jemand ohne Fahrkarte?

Hamburger Straße. Hier hat jemand ein gewaltiges Alkoholproblem. Ich hoffe, es war kein Autofahrer.

Passt das alles noch rauf? Sammelstelle Hamburger Straße.

 

Grüner Frühjahrsputz

Müll im Wald

Weil der Müll an den Waldrändern und im Ort leider nicht weniger wird, wollen wir auch in diesem Frühjahr wieder einen Frühjahrsputz machen.

In der Hamburger Straße (Treffpunkt Kreuzung in der Mitte), am Kieferndamm zwischen Lübecker Straße und Heideweg (Treffpunkt Kieferndamm Ecke Hamburger) und an der Stockholmer Straße/Rüdersdorfer Straße treffen wir uns am Sonnabend, den 25.3.2017, ab 10 Uhr, um gemeinsam der Vermüllung unseres schönen Ortes entgegen zu treten.

Bitte bringen Sie Handschuhe und Müllsäcke mit.

Kulturtipp: Ökofilmtour 2017

12. Festival des Umwelt- und Naturfilms

„Der Fahrradkrieg – wem gehört die Stadt?“
Dokumentarfilm: 45 Minuten
Konflikte im Straßenverkehr gibt es immer dann, wenn kein ausgewogenes Konzept für Radfahrer, Autos und Fußgänger existiert. Beispiele aus Freiburg, Stuttgart, Mainz, Münster und Amsterdam zeigen, wie es mobil in Zukunft besser geht.
A: Claus Hanischdörfer, K: Axel Stosch, R: Thomas Michel
Filmgespräch mit Kay Landgraf, Radhaus Schöneiche

„Angeln verbieten? Freizeitangler und Naturschutz“
Dokumentarfilm: 44 Minuten
Angeln ist ein weit verbreitetes Hobby – allein in Deutschland entnehmen Freizeitfischer den Flüssen, Seen und Meeren jährlich 45.000 Tonnen „Biomasse“ – das entspricht etwa der Menge, die die gesamte kommerzielle Binnenfischerei fangen darf. Mit dem Entnehmen und dem Einsetzen von Fischen üben sie einen erheblichen Einfluss auf das aquatische Ökosystem aus. Die Europäische Union setzt sich für eine nachhaltige Fischereipolitik ein und sieht seit diesem Jahr bei einigen Fischarten deutlich reduzierte Fangquoten vor. Sollte diese Fangquotenregelung nicht auch für die Freizeit- und nicht nur für kommerzielle Fischer angestrebt werden?
A: Ulf Marquardt, K: Katja Kieslich, Bernd Stemmer, Gabriela Sammberger-Löfflad, R: Katharina Finger, Nicole Schneider
Filmgespräch mit Robert Grimm, Raubfischangler

24.3.2017      19:00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Pressemitteilung: Grüne Ortsverbände wollen enger kooperieren

Die Ortsverbände von Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus Woltersdorf, Schöneiche und Erker setzen auf eine engere Zusammenarbeit. 

Während einer Sitzung Anfang März einigten grüne Mitglieder aus den drei Orten sich auf mehr gemeinsame Veranstaltungen. „In politisch schwierigen Zeiten wie diesen ist es wichtig, gemeinsam Flagge zu zeigen.“ meint Anna Kruse, Sprecherin des Ortsverbandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Schöneiche.  „Wir werden dieses Jahr Veranstaltungen zu Themen wie dem Wohn- und Baudruck im östlichen Speckgürtel organisieren. Aber auch typisch grüne Themen wie Bienensterben, Flüchtlingspolitik und den Umgang mit Rechtspopulismus wollen wir angehen. All diese Themen sind ortsübergreifend, da sollten wir uns mehr austauschen und voneinander lernen. Zusätzlich planen wir im Sommer zur Vorbereitung der Bundestagswahl eine Radtour“ laut Jelle Kuiper, Sprecher Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Woltersdorf.

Für weitere Informationen:

Anna Kruse, Sprecherin Ortsverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schöneiche

Stefan Brandes, Sprecher und Gemeindevertreter BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schöneiche, Geschäftsführer Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Oder Spree

Einsatz von Streusalz in Schöneiche

Anfrage an den Bürgermeister nach § 12 Geschäftsordnung der Gemeindevertretung

Einsatz von Streusalz

Aus Gründen des Umweltschutzes ist der Einsatz von Streusalz in vielen Städten und Gemeinden verboten. Das mit dem Schmelzwasser versickerte Streusalz kann sich in Straßenrandböden über viele Jahre anreichern. Schäden an der Vegetation zeigen sich daher oft erst zeitverzögert. Bei einem überhöhten Salzgehalt im Boden werden wichtige Nährstoffe verstärkt ausgewaschen und die Aufnahme von Nährstoffen und Wasser durch die Pflanzen erschwert. Straßenbäume leiden dadurch unter Mangelversorgung, werden anfällig gegenüber Krankheiten und sterben vorzeitig ab. Besonders betroffen sind Alleenbaumarten wie Ahorn, Linde und Rosskastanie.

Deshalb frage ich Sie:

  1. Wo und unter welchen Voraussetzungen setzt die Gemeinde Schöneiche Streusalz ein?
  2. Welche Mengen Streusalz werden verwendet?
  3. Gibt es Untersuchungen zu Folgeschäden an Bäumen ?
  4. Wie sieht die Konzeption der Verwaltung aus, den Streusalzeinsatz zu minimieren?

Hier die Antworten:

weiterlesen auf www.stefan-brandes.de