Bündnisgrüner Stammtisch

Liebe Nachbarn, liebe Freunde,

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

wir laden Sie und euch herzlich zu unserem nächsten Stammtisch ein. Diesmal wollen wir uns mit dem Thema Bauen und Wohnen auseinandersetzen. Wie sollte sich Schöneiche entwickeln? Brauchen wir weitere Baugebiete für Einfamilienhäuser? Sind sozialer/kommunaler Wohnungsbau und ökologisches Bauen ein Widerspruch? Ist es möglich, auch kleine kommunale Wohnungen für junge Schöneicher*innen bereitzustellen, für Auszubildende und Studierende – werden diese nachgefragt? Welche Möglichkeiten bieten Wohnungsgesellschaften? Wie sieht es in anderen (Nachbar-)Kommunen aus?

Besuchen Sie uns am 22. Februar um 19 Uhr im Café der Kulturgießerei!

Wir sitzen wie immer in netter Runde zusammen und freuen uns über bekannte und neue Gesichter.

Tschetschenische Flüchtlinge in Deutschland- angekommen und integriert?

Eine Veranstaltung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Schöneiche

Unser Gast: Marit Cremer, MEMORIAL Deutschland. Dienstag, 21.02.2017, 19.00 Uhr Ort: Raufutterspeicher

Instabile gesellschaftliche Verhältnisse in immer mehr und immer größeren Regionen weltweit haben in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg von globalen Wanderungsbewegungen geführt. Menschen aus Tschetschenien stellen dabei eine große Gruppe dar, deren besondere Situation in der deutschen Öffentlichkeit oft unbeachtet bleibt.

Die Berliner Soziologin, Marit Cremer, hat mit nach Deutschland geflüchteten tschetschenischen Frauen und Männern gesprochen und ihre Lebensgeschichten analysiert. In ihrem Vortrag stellt sie dar, mit welchen individuellen Motivationen und Ressourcen die eingewanderten Tschetschenen ihr Leben in der neuen Umgebung fortsetzen und gestalten wollen bzw. können. Sie beleuchtet die Situation in der Herkunftsregion und diskutiert Chancen und Hindernisse des Ankommens und der Integration.

Marit Cremer promovierte zum Thema Bewältigungsstrategien von Flüchtlingen im Migrationsprozess. Sie leitet die Geschäftsstelle von MEMORIAL Deutschland, beobachtet für die Menschenrechtsorganisation die Situation der Bevölkerung in der Ostukraine und leitet das Forschungsprojekt: „Das Trauma der Deportation, der Rückkehr und Nichtrückkehr. Die zweite Generation der deportierten Russlanddeutschen“.

Der Eintritt ist frei.

Um eine Anmeldung (anmeldung@boell-brandenburg.de) wird zu Planungszwecken gebeten. Alle Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auch unter folgendem LINK. Leiten Sie die

Einladung auch gern an Interessierte weiter! Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „CUCHA – Cultural Challenges. Fairness und Verantwortung in unseren Kommunen“ der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg in Kooperation mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz Schöneiche statt. Es wird mit Mitteln aus den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union kofinanziert.

Bündnisgrüner Stammtisch: Grüne Geldanlage

Grüne Geldanlage – Windenergie aus der Region

Bild: Heinrich Linse / pixelio.de

Wer möchte mitmachen beim Projekt “Windenergie aus Rehfelde”? Die Rehfelde-EigenEnergie eG informiert über den Bau von 2 Windenergieanlagen und zu den Beteiligungsmöglichkeiten. Die Bauarbeiten haben begonnen und noch im 1. Halbjahr sollen die Windräder Strom liefern.

Die Verwirklichung des Bürgerenergieprojekts in Rehfelde begrüßen wir Bündnisgrünen ausdrücklich. Wir wollen die Bürgerenergien als Rückgrat der Energiewende stärken. Wichtig ist, dass die Menschen vor Ort von den Energieanlagen profitieren können und nicht nur Großinvestoren. Die Energie aus der Region kommt bei dem genossenschaftlichen Modell in Rehfelde den Menschen in der Region zugute. Damit sorgen sie für Wertschöpfung vor Ort. Am 25.01.2017 um 19 Uhr informiert die Rehfelde EigenEnergie beim bündnisgrünen Stammtisch in der Kulturgießerei über das Projekt – und wie Sie sich daran beteiligen können.

Neujahrswünsche

Wir von  Bündnis 90/Die Grünen Schöneiche wünschen Euch und Ihnen ein paar ruhige Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

2016 haben wir ein paar Dinge erreicht. Die ersten Fahrradständer sind auf unsere Initiative gebaut worden – an der Kugi. Ein kleiner Schritt, aber auch ein Zeichen für ein beginnendes Umdenken. Bisher wurde vor allem immer über Autoparkplätze nachgedacht, von denen es in Schöneiche eigentlich genug gibt. Wir haben beschlossen, dass ab jetzt bei öffentlichen Bauten immer eine Wirtschaftlichkeitsberechnung für Solarenergie gemacht wird. Und wir haben einen Bürgermeisterkandidaten mit aufgestellt, der den vierten Platz belegt hat.

2017 gibt es neue Themen, einen neuen Bürgermeister und im Herbst eine neue Bundesregierung  – und auch wieder die gleichen – wir wollen den Waldgartencharakter Schöneiches bewahren. Wir freuen uns, wenn Ihr und Sie uns dabei helfen – zum Beispiel mit Ihren Ideen und Anregungen. Bis bald!

Stichwahl – wen unterstützen die Grünen?

 

Es kann nur einen geben

Es kann nur einen geben

Am liebsten hätten wir einen richtig grünen Kandidaten gehabt, leider gibt es in der Stichwahl keinen und wir können uns auch in der Vorweihnachtszeit keinen backen. Deshalb haben wir uns die Wahlprogramme der beiden Sieger der ersten Runde angesehen. Hier sind die Programme der beiden in Kurzform:

Programm SPD: 

Quelle: http://www.ralf-steinbrueck.de/ziele

  1. Familien- und kinderfreundliches Schöneiche – Kita Jägerstr, Eltern-Kind-Zentrum, Haus des Sports
  2. Bezahlbares Wohnen in Schöneiche Warschauer Str.,  altersgerechte und Jugendwohnungen, Sanierung der Gemeindewohnungen, private Wohnbaugruppen unterstützen
  3. Barrierefreies Schöneiche Gehwege, Fahrradfreundlichkeit, ÖPNV, Straßenausbau (in dieser Reihenfolge!)
  4. Lebenswertes Schöneiche Vereine, Kultur, Gewerbe, Waldgartencharakter, Sicherheit, Verein für Sicherheitspartnerschaft
  5. Schöneiche gut verwalten Bürgernah, Mitwirkung, interkommunale Zusammenarbeit, Hallenbad, kostenloses WLAN

Programm CDU:

Quelle: http://ingo-röll.de/mein-programm-fuer-schoeneiche/

  1. Den Bürgerwillen ernst nehmen und mit der Gemeindevertretung umsetzen – Entwicklungsplan für Schöneiche
  2. Aufgaben im Dialog anpacken – Dialog, ansprechbar
  3. Dialog mit den Nachbargemeinden – Kooperation, Kreisgebietsreform aufhalten, Treffen der Bürgermeister der Region
  4. Eine attraktive Gemeinde zum Wohnen und Arbeiten für Jung und Alt – Wohnungsbau (kein Wort von sozial), Freizeit
  5. Vereine und das Ehrenamt stärken – Dialog mit den Vereinen, Feuerwehr, Ehrenämter
  6. Berücksichtigung der Senioren – Barrierefreiheit, Bau von Mietwohnungen
  7. Schöneiche für Familien – weiterführende Schule, Parks im Bürgerhaushalt
  8. Ausbau der Infrastruktur – Straßenbahn, Bus, Straßenausbau
  9. Wirtschaft als gesundes Rückgrat der Gemeinde aktiv fördern – Unternehmen ansiedeln und fördern

Hier kommen die wichtigsten Themen, die wir uns von ihnen gewünscht hätten und wo wir sie in den Programmen wiederfinden. Wir vergeben Punkte:

1 Punkt heißt: finden wir wieder

0 Punkte heißt: finden wir nicht wieder

0,5 Punkte heißt: finden wir nur teilweise oder an hinterer Stelle

  1. Erhalt des Waldgartencharakters SPD 0,5, CDU 0
  2. Ausbau der Fuß- und Radwege und der Fahrradinfrastruktur SPD 1, CDU 0
  3. Verbesserung des ÖPNV-Angebots SPD 1, CDU 1
  4. Geschosswohnungsbau für alle mit gleichzeitiger großzügiger Ausgleichspflanzung im direkten Wohnumfeld SPD 0,5, CDU 0
  5. Förderung des Naturschutzes und der Umweltbildung SPD 0, CDU 0
  6.  Einsatz für eine weitere Kita und eine weiterführende Schule für Schöneiche SPD 0,5, CDU 0,5
  7. Transparenz in der Kommunikation und Beteiligung, interkommunale Zusammenarbeit SPD 0,5, CDU 1

Damit ergibt sich ein Gesamtstand von 4:2,5 und damit ein klares Votum für die SPD und Ralf Steinbrück. Auch ei der Landtratswahl unterstützen wir nach wie vor den Kandidaten der SPD, Rolf Lindemann  wegen seines sozialen Engagements und wegen seines offenen Kommunikationsstils.

Gehen Sie am Sonntag wählen!

Der Vorstand von

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Schöneiche

Bündnisgrüner Stammtisch

Liebe Nachbarn,

unser nächster und letzter Stammtisch in diesem Jahr steht ganz im Zeichen der Bürgermeisterwahl. Wie ist es ausgegangen? Gibt es eine Stichwahl? Wen unterstützen wir? Wie geht es weiter?

Wir sprechen natürlich auch über alle anderen Themen, die Sie und Euch interessieren. Wir freuen uns über alte und neue Gesichter am 30.11. ab 19 Uhr in der Kulturgießerei.

Euer Ortsvorstand

Vielen Dank!

klett_20161127_195718Liebe Bündnisgrüne, liebe Unterstützer von Uwe Klett,

Uwe Klett möchte sich bei den Schöneicherinnen und Schöneichern für ihr großes Interesse an neuen Ideen und für 995 Wählerstimmen bedanken, das sind 16,5 % – und bei den anderen Kandidaten für einen fair geführten Wahlkampf.

In zwei Wochen ist Stichwahl, wir gratulieren Ralf Steinbrück und Ingo Röll zum Einzug. Und so waren die Stimmen verteilt:

Ralf Steinbrück (SPD) 1959 Stimmen – 33,9 %

Ingo Röll (für CDU): 1659 Stimmen – 28,7 %

Philip Zeschmann (UBS/FW) 1212 Stimmen – 21,0 %

Bei der Landratswahl in Oder-Spree lag Rolf Lindemann klar vorn, den wir auch in der Stichwahl unterstützen. Hier das Ergebnis:

Rolf Lindemann (SPD) 37 %

Sascha Gehm (CDU) 23,3 %

Eberhard Sradnick (für Linke) 22,3%

Torsten Giesel (Einzelbewerber) 10,6%

Kai Hamacher (Piraten) 6,9%

Diskussion über Bildung mit Marie-Luise von Halem und Kathrin Dannenberg

Brandenburger Bildungspolitikerinnen im Gespräch mit interessierten Schöneicher*innen

Brandenburger Bildungspolitikerinnen im Gespräch mit interessierten Schöneicher*innen

Am Dienstag den 22.November hatten wir einen Abend mit Marie-Luise von Halem (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Kathrin Dannenberg (DIE LINKE) zum Thema Bildungspolitik in Brandenburg. Die beiden bildungspoltischen Sprecherinnen ihrer Fraktionen im Landtag machten ihre Positionen, die so unterschiedlich nicht sind, deutlich. Gemeinsam mit den Vorsitzenden der Grünen und Linken aus Schöneiche diskutierten der rot-grüne Bürgermeisterkandidat Dr. Uwe Klett und interessierte Schöneicherinnen und Schöneicher über die Chancen einer weiterführenden Schule in Schöneiche.