Gesicht zeigen – auch in Schöneiche

Wir freuen uns, dass wir in Schöneiche seit September letzten Jahres ca. 60 Flüchtlingen aus Syrien, Tschetschenien, Pakistan und Afghanistan einen friedlichen Zufluchtsort bieten können. Wir sind froh und stolz, dass unsere Neubürger hier bei uns ein Zuhause gefunden haben und sich wohl und sicher fühlen können.

Wir wollen aber auch, in der Tradition der bundesdeutschen Bewegung „Gesicht zeigen“ klar machen, dass wir uns ein- und widersetzen gegen eine Rechtsextremistische Bedrohung und für ein weltoffenes Deutschland!

Etwa 1000 fremdenfeindliche Anschläge im Jahr 2015, gewaltige Zuwächse und ein Rechtsruck in der AfD: Die rechtsextreme Bedrohung in Deutschland steigt täglich und menschenfeindliche Einstellungen finden sich immer häufiger in der sogenannten Mitte der Gesellschaft wieder.  Wir folgen mit unserer lokalen Kampagne dem Aufruf „Jetzt erst recht – dein Gesicht für ein weltoffenes Deutschland“ an die Zivilgesellschaft, sich mit einem Foto, einem Bild, einem Gesicht zu bekennen: für Demokratie, Respekt und Offenheit; gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Vorurteil.„Jetzt erst recht – dein Gesicht für ein weltoffenes Deutschland“ soll demonstrieren, dass „Wir sind das Volk“ ein anderes ist!

für das Bündnis

Kerstin Lütke, Monika Drozdzynski & Anna Kruse

PlakatGesichtZeigen-V1.1web

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld