Schöneiche

Einladung – „Energiewende von unten“

Diese Einladung richtet sich an alle, die sich für eine regionale Energiewende von unten engagieren möchten. In Schöneiche hat sich eine Initiative gegründet mit dem Ziel die Energiewende in unserer Region massiv voran zu treiben. Energiewende steht für den Ausbau der Erneuerbaren Energien, für Energie-Effizienz und Energie-Einsparung. Also dreimal EE. Unsere Vision ist die Gründung… Weiterlesen »

Brücke Goethestr. fast fertig

Die gesperrte Brücke in der Goethestr. ist fast fertig gebaut und soll Ende Mai oder Anfang Juni wieder komplett freigegeben werden, auch für Autos. Fußgänger dürfen sie schon benutzen. Um Baukosten zu sparen, wurde sie etwas schmaler gebaut als die alte Brücke, die gesperrt werden musste, weil sie nicht mehr verkehrssicher war.

Lesen gegen das Vergessen. 16.5.2013, 19 Uhr

 Eine Veranstaltung zum 80. Jahrestag der nationalsozialistischen Bücherverbrennung im Mai 1933. Bibliothek in der KultOurkate, Dorfaue 5, 15566 Schöneiche bei Berlin. Aus den Werken geächteter Autorinnen und Autoren lesen Heinrich Jüttner (Bürgermeister), Dr. Erich Lorenzen (Vorsitzender der Gemeindevertretung), Kerstin Lütke (Pfarrerin), Eva Hoffmann (Abiturientin), Peter Baumgart (ehemaliger Regisseur des „thasch“) und Katrin Fiegler (Mitglied… Weiterlesen »

Stammtisch am 24.4. ab 19 Uhr im „Erlkönig“

Liebe Schöneicherinnen und Schöneicher, wir freuen uns sehr, dass die Gemeindevertretung unsere Vorschläge aufnimmt. Im Februar wurde die Veröffentlichung der Beschlussvorlagen im Internet beschlossen. Im März ging es um die Baumpatenschaften auf öffentlichem Straßenland. Nun können Sie die Patenschaft für einen oder mehrere Bäume im öffentlichen Straßenland übernehmen. Die Kosten für den Baum übernimmt die… Weiterlesen »

Mittelzentrum Erkner – wozu ist das gut?

In der MOZ heute steht ein Artikel über das Mittelzentrum Erkner. Mittelzentren sind Teil der brandenburgischen Entwicklungspolitik. Die Idee dabei ist, dass größere Orte finanzielle Mittel erhalten, um Infrastruktur für die umliegenden kleineren bereitzustellen. Auf dem Land funktioniert das auch ganz gut, in Beeskow zum Beispiel. Weiterlesen auf stefan-brandes.de